Geflügelzuchtverein Oettingen und Umgebung        

Geflügelzucht - Natur pur und wirklich das "Gelbe vom Ei"

 

Jahreshauptversammlung 2020


Die 41. Rassegeflügelschau war der Höhepunkt des Vereinsjahres, auf das die zahlreich erschienenen Mitglieder des Oettinger Geflügelzuchtvereins bei ihrer Jahreshauptversammlung im Vereinslokal „Goldener Ochse“ zurückblickten.

Der Vorsitzende Rainer Hertle freute sich zu Beginn neben den Ehrenmitgliedern Adolf Riehl und Heinz Klier, auch die zweite Bürgermeisterin Getrud Jaumann sowie den neuen Kreisvorsitzenden Michael Gebele begrüßen zu können.

Nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder und dem Verlesen der Protokolle ließ Rainer Hertle in seinem ausführlichen Jahresrückblick die wichtigsten Aktivitäten und Ereignisse aus dem Leben des Vereins, dem zurzeit 80 Erwachsene und 11 jugendliche Mitglieder angehören, Revue passieren.
Viele Ausstellungen wurden von Züchtern des GZV Oettingen im abgelaufenen Jahr sehr erfolgreich beschickt. Den größten Erfolg errang dabei Thomas Hertle. Für zwei seiner Modena Tauben wurde er auf der Hauptsonderschau des Modena-Clubs Deutschland mit dem Titel des Champions ausgezeichnet. Einer der beiden „Champions“ errang sogar noch den Titel „Grand Champion“, ein für einen Züchter einmaliger Erfolg­­­­­. Unter dem großen Applaus der Anwesenden gratulierte Rainer Hertle dem Titelträger zu dessen überragendem Ergebnis.

In seinem Rückblick konnte der Vorsitzende wiederum von zahlreichen Vereinsaktivitäten berichten. Um ihr Hobby bestmöglich betreiben zu können, wurden von den Züchtern eine Vielzahl von Züchterschulungen, Rassegeflügelbesprechungen, Verbandstagungen und Fachvorträgen besucht.

Hertle erinnerte an den Vereinsausflug in den Freizeitpark Geiselwind, das wiederum sehr gelungene Sommernachtsfest, das schon Tradition gewordene Saukopfessen, die Teilnahme an der „RamaDama“ Aktion der Stadt Oettingen und den Verkauf von Abzeichen beim Wasserfest, während der Oettingern Kirchweih und wertete die als Beleg für ein lebendiges Vereinsleben in einer guten Gemeinschaft.


Dies bestätigte auch die zweite Bürgermeisterin Gertrud Jaumann in ihrem Grußwort.

„Im Namen der Stadt Oettingen danke ich euch für alles, was ihr für unsere Stadt leistet. Wir können uns glücklich schätzen, solche Vereine wie den GZV in unserer Stadt zu haben“, lobte sie das breite Engagement des Vereins. Für das kommende Zuchtjahr wünschte sie allen viel Erfolg und Freude an ihrem Hobby.
Als Höhepunkt des Vereinsjahres stellte Hertle die Jubiläumsgeflügelschau heraus. Die Rekordbesucherzahlen und die überaus positiven Reaktionen auf die mit viel Aufwand gestaltete Ausstellung, zeigen, dass sich die viele Arbeit gelohnt habe. Der Vorsitzende dankte den vielen Mitgliedern, für ihren Einsatz vor, während und nach der Schau. „Nur gemeinsam können wir eine solch große Aufgabe meistern“, stellte er fest.


Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers Paul Sattler, dem eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt wurde, folgte der Bericht der Zuchtwarte. Sie konnten von ausgezeichneten Ausstellungsergebnissen berichten, die den hohen Zuchtstand im Verein belegen. Neben den genannten Erfolgen von Taubenzüchter Thomas Hertle, der einen steten Rückgang der aktiven Taubenzüchter feststellte, konnten Theo Link, Lazal Meijc und Markus Münzinger im Bereich Ziergeflügel sowie Bruno Aurnhammer mit seinen verschiedenen Entenrassen mehrfach die Höchstnoten erzielen. Herausragend waren auch die Ergebnisse der Jungzüchter Hanna und Lukas Aurnhammer. Viele Preise erreichten in der Jugendgruppe zudem David Merrle,  Manuel und Jakob Hertle. 
Anschließend gab der Vorsitzende einen anhand des Jahreskalenders einen Ausblick auf das kommende Jahr, das wieder zahlreiche Aktivitäten, wie den Vereinsausflug, das Saukopfessen und das Sommernachtsfest sowie die Beschickung von Ausstellungen mit hoffentlich guten Erfolgen für die Züchter enthält. 

Zum Schluss dankte der Schriftführer Thomas Hertle,  Rainer Hertle und seiner Familie für seinen­ großartigen Einsatz zum Wohle des Vereins. Die Mitglieder bestätigten dies mit anerkennendem, langanhaltendem Applaus.