Geflügelzuchtverein Oettingen und Umgebung        

Geflügelzucht - Natur pur und wirklich das "Gelbe vom Ei"

 

Viele Erfolge, eine neue Vorstandschaft und ein neuer Ehrenvorsitzender


Über einen außerordentlich guten Besuch der diesjährigen Jahreshauptversammlung freute sich Rainer Hertle, der Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins Oettingen und Umgebung. Im Vereinslokal „Goldener Ochse“ in Oettingen begrüßte er neben den sehr zahlreich erschienen Mitgliedern, insbesondere die Ehrenmitglieder Josef Kreutzer, Adolf Riehl, Heinz Klier und Heinrich Vollhüter und als Ehrengast die Oettinger Bürgermeisterin Petra Wagner.  

Nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder und dem Verlesen der Protokolle ließ Rainer Hertle in seinem ausführlichen Jahresrückblick die vielen Aktivitäten und Ereignisse aus dem Leben des Vereins, dem zurzeit 80 Erwachsene und zehn Jugendliche Mitglieder angehören, Revue passieren. 

Auch im zurückliegenden Vereinsjahr konnte der Vorsitzende bemerkenswerte Erfolge zahlreicher Mitglieder, insbesondere auch der Jugendgruppe verkünden. Damit dies möglich ist, sei eine hohe Sachkenntnis und ständige Fortbildung notwendig, die sich die Züchter nicht zuletzt durch die Besuche von Züchter- und Zuchtwarteschulungen, Besprechungen und dem Geflügelforum in Triesdorf angeeignet haben, stellte Hertle fest. 

Breiten Raum nahmen in seinem Rückblick die vielfältigen Aktivitäten des rührigen Vereins ein.
Als Höhepunkte erinnerte er an den Vereinsausflug ins Steiffmuseum nach Giengen, verbunden mit einem sehr interessanten Besuch der Straußenfarm in Leipheim und an das gelungene Sommernachtsfest bei Zuchtfreund Bruno Aurnhammer. Als absolutes Highlight erinnerte der Vorsitzende an die hervorragende Organisation und Durchführung der Landesverbandstagung, wofür der GZV Oettingen von allen Seiten höchstes Lob und Anerkennung erhalten habe. 
Das Engagement für die Gemeinschaft belegen die Teilnahme an der "RamaDama" Aktion der Stadt Oettingen und den Verkauf der Abzeichen beim Wasserfest im Rahmen der Oettinger Kirchweih. 


Die vielen Erfolge und das bewundernswerte Engagement der Vereinsmitglieder nahm Bürgermeisterin Petra Wagner in ihrem Grußwort zum Anlass, um dem GZV Oettingen zu gratulieren und im Namen der Stadt Oettingen ihren Dank auszusprechen. „Für das Funktionieren einer Kommune ist es enorm wichtig, dass sich Mitbürger und auch Vereine mit ihren Ideen und ihrer Tatkraft einsetzen. Sie tun das in vorbildlicher Weise“, bestätigte Wagner den anwesenden Mitgliedern.

 


Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers Paul Sattler, dem eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt wurde, berichteten die Zuchtwarte Johann Jankowitsch, Thomas Hertle und Theo Link von den zahlreichen Zuchterfolgen mit vielen Preisen und Höchstnoten, die bei zahlreichen Ausstellungen erworben wurden. Mit viel Applaus gratulierten die Anwesenden vor allem Thomas Hertle, der mit seinen Modena Tauben gleich drei Bayerische Meistertitel erringen konnte, sowie Bruno Aurnhammer und Rainer Hertle, die anlässlich der Bezirksversammlung einen Zuchtpreis auf Wassergeflügel bzw. auf Hühner erhielten. Hanna und Lukas Aurnhammer wurde diese hohe Auszeichnung in der Jugendgruppe verliehen.
Überhaupt braucht es dem Verein um den Nachwuchs nicht bange sein, wie Jugendwart Erich Kritsch zu berichten wusste, erzielten doch noch weitere Jugendliche des GZV Oettingen ganz ausgezeichnete Ergebnisse. Neben weiteren hervorragenden Ausstellungsergebnissen von Chantal Lazar und Merle David, die sogar ein Bayerisches Jugendband erhielt, erreichten Manuel und Jakob Hertle die wohl wertvollsten Trophäen. Bei der Jungtierbesprechung von Modena Tauben im Bezirk Bayern errangen sie sage und schreibe drei erste und zwei zweite Preise. 


Für ihre Mitgliedschaft über viele Jahrzehnte wurden anschließend Thomas Aurnhammer, Gerhard Beyrle, Karl und Wolfgang Bübl, Hans Härtle sowie Josef Pflanz mit der Verbandsnadel in Gold geehrt. Die silberne Verbandsnadel erhielten Johannes Aurnhammer, Hanns Ernst, Karl Huber, Johann Jankowitsch, Erich Kloß, Günther und Joachim Schmalisch. 

 


Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Rainer Hertle als erster Vorsitzender, Ring- und Gerätewart, sowie Schriftführer Thomas Hertle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden Thomas Aurnhammer (zweiter Schriftführer), Paul Sattler (Kassier), Erich Kloß (zweiter Kassier), Johann Jankowitsch (Zuchtwart Geflügel), Thomas Hertle (Zuchtwart Tauben), Theo Link (Zuchtwart Ziergeflügel), Erich Kritsch (Jugendleiter), Walter Lissowsky (zweiter Gerätewart)s sowie Gerhard Enzelberger (Beisitzer). Für Bruno Aurnhammer, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Andreas Wagner zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Für ihn rückt Johannes Christ als Beisitzer neu in die Vorstandschaft. 


Es falle ihm sehr, sehr schwer, aber aus persönlichen Gründen stelle er sich nicht mehr für das Amt des 2. Vorsitzenden zur Verfügung, begründete Bruno Aurnhammer sein Ausscheiden aus der Vorstandschaft. Mit Verständnis und gleichzeitigem großen Bedauern nahmen es die Mitglieder zur Kenntnis und es brandete spontaner, langanhaltender  Beifall auf, als ihn Rainer Hertle für die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden vorschlug. " Es hat wohl keiner mehr verdient als unser Zuchtfreund Bruno, der seit 46 Jahren dem Verein angehört und sich seit 27 Jahren als zweiter Vorsitzender für den GZV Oettingen in höchstem Maß verdient gemacht hat", würdigte Hertle seinen bisherigen Stellvertreter. Er erwähnte die vielen herausragenden Zuchterfolge, den enormen Sachverstand von Bruno Aurnhammer ebenso wie sein bescheidenes Wesen. Er dränge sich nie in den Vordergrund, sei aber immer da, wenn eine helfende Hand oder ein guter Rat gebraucht werde, so Hertle weiter. "Der GZV Oettingen ist dir zu großem Dank verpflichtet", stellte der Vorsitzende fest und überreichte ihm die Ernennungsurkunde sowie einen Geschenkkorb. 

 

 

 

 


1  

Mit einem Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse im kommenden Vereinsjahr, in dem die Rassegeflügelschau am 5. und 6. Januar 2020 in der Dreifachturnhalle sicher wieder den Höhepunkt darstellen wird, schloss Rainer Hertle die Versammlung.