Geflügelzuchtverein Oettingen und Umgebung        

Geflügelzucht - Natur pur und wirklich das "Gelbe vom Ei"

 

Viel Erfreuliches und auch Enttäuschendes! 

Viel Erfreuliches und auch manch Enttäuschendes gab es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Oettingen und Umgebung zu vermelden. Erfreulich war die große Zahl der Mitglieder, die der Vorsitzende Rainer Hertle im Vereinslokal „Goldener Ochse“ begrüßen konnte. Insbesondere den Ehrenvorsitzenden Bruno Aurnhammer, Ehrenmitglied Karl-Heinz Klier, den Kreisvorsitzenden Michael Gebele und als Ehrengast den Zweiten Bürgermeister Markus Eisenbarth.
Nach einer Schweigeminute zu Ehren der verstorbenen Mitglieder verlas Schriftführer Thomas Hertle die Protokolle der letzten Haupt- und Monatsversammlung.
Mit einer erfreulichen Zahl begann anschließend Rainer Hertle auch seinem Jahresrückblick. Aktuell gehören 86 Erwachsene und 8 Jugendliche Mitglieder dem Verein an, was, trotz der schwierigen Umstände der vergangenen Jahre, eine deutliche Steigerung bedeutet.

Waren es in den letzten zwei Jahren die massiven Coronaauflagen, denen alle Ausstellungen zum Opfer fielen, mussten im vergangenen Herbst und Frühjahr nahezu alle geplanten Schauen auf Anordnung der Veterinärämter abgesagt werden. Grund war diesmal die Vogelgrippe.  Besonders enttäuschend für die Oettinger Züchter war, dass auch die eigene Rassegeflügelschau im Januar ausfallen musste. Fester Bestandteil im Vereinsjahr ist die Teilnahme an der Rama Dama Aktion der Stadt Oettingen. Aber auch diese musste im Frühjahr 2022 abgesagt werden. Grund war ein plötzlicher Wintereinbruch. Umso erfreulicher war es, so Hertle, dass im Sommer wieder zahlreiche Vereinsaktivitäten möglich waren. Er erinnerte an das sehr gut besuchte „Saukopfessen“, den Vereinsausflug zur Gartenschau nach Eppingen mit anschließender Weinbergsführung und Weinprobe in den Weinbergen des Zabergäu und das Sommernachtsfest auf dem Gelände der Familie Aurnhammer, der er für die hervorragende Organisation ebenso dankte, wie allen, die den Verein auch unter den widrigen Bedingungen der zurückliegenden Jahre unterstützt haben.
Zu den erfreulichen Meldungen gehörte auch das rege Interesse an dem VHS-Kurs „Rund um die Hühnerhaltung“, den der Vorsitzende nun schon zum wiederholten Male angeboten hat. Auch dieses Jahr werde es eine Fortsetzung geben.
Schriftführer und Taubenzüchter Thomas Hertle ist mittlerweile schon weit über die Region hinaus für seine großen züchterischen Erfolge bekannt. Sein zweifacher Weltmeistertitel, errungen bei der Weltausstellung der Tauben aus Modena, ist aber die absolute und verdiente Krönung und war der Höhepunkt des Vereinsjahres. Damit aber noch nicht genug. Inzwischen hat Thomas Hertle bei der Bundesschau in Leipzig einen ebenso einmaligen Erfolg erzielt. Er errang für seine Modenatauben den bronzenen Siegerring. Die Auszeichnung wird ihm im Sommer übergeben (eigener Bericht folgt).
In Vertretung von Kassier Paul Sattler gab Johannes Christ einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben sowie den aktuellen Kassenstand. Auf Antrag von Karl-Heinz Klier wurde die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.
Da auch im zurückliegenden Zuchtjahr kaum Ausstellungen beschickt werden konnten, fielen die Berichte der Zuchtwarte dementsprechend knapp aus.
Anschließend gab der Vorsitzende anhand des Jahreskalenders einen Ausblick auf das kommende Jahr, das wieder zahlreiche Aktivitäten, wie den Vereinsausflug, das Saukopfessen und das Sommernachtsfest, sowie hoffentlich die Beschickung von Ausstellungen, insbesondere die eigene 42.Rassegeflügelschau in Oettingen am 6. und 7. Januar 2024, mit guten Erfolgen für die Züchter enthält.
Für seine viele Jahrzehnte währende Mitgliedschaft im Verein, seine herausragenden züchterischen Leistungen und den großartigen Einsatz, mit dem er sich große Verdienste um den Geflügelzuchtverein Oettingen erworben hat, wurde anschließend Karl Laber auf Vorschlag der Vorstandschaft von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Der Vorsitzende Rainer Hertle überreichte dem sichtlich überraschten und gerührten neuen Ehrenmitglied einen Geschenkkorb und eine individuell gestaltete Ehrenurkunde. 


Karl-Heinz Klier wurde anschließend vom Vorsitzenden mit der goldenen Bundesnadel für 35jährige Mitgliedschaft und zahlreiche Ausstellungserfolge geehrt, Heinrich Vollhüter wurde mit der silbernen Bundesnadel ausgezeichnet.


Für ihre Mitgliedschaft über zwei Jahrzehnte erhielten Bruno und Thomas Aurnhammer, Hans Härtle, Erich Kritsch, Theo Link sowie Michael Riehl mit der Verbandsnadel in Gold


und für 15jährige Mitgliedschaft Johannes Aurnhammer, Gerhard Enzelberger, Ernst Hanns, Johann Jankowitsch, Walter Lissowsky, Manuel Obel und Günther Schmalisch die silberne Verbandsnadel.


In seinem Grußwort zeigte sich der Zweite Bürgermeister, Markus Eisenbarth, beeindruckt von dem regen Vereinsleben und den züchterischen Leistungen. „Hut ab vor soviel Einsatz und solch tollen Leistungen trotz der schwierigen Zeiten. Persönlich und im Namen der Stadt gratuliere ich und bedanke mich dafür. Vor allem wünsche ich uns allen, dass wir eure tolle Ausstellung im kommenden Januar wieder bestaunen können.“


Zum Schluss dankte der Schriftführer Thomas Hertle,  Rainer Hertle und seiner Familie für seinen¬ großartigen Einsatz zum Wohle des Vereins. Die Mitglieder bestätigten dies mit anerkennendem, langanhaltendem Applaus.